DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Junghund 6 Monate will einfach nicht durchschlafen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Ja Samstag und Sonntag haben wir frei. 17 Uhr füttern wir weil man uns gesagt hat das es besser ist und helfen wird beim durchschlafen. Tut es aber nicht. Auf 2mal füttern umstellen wäre für uns auch nicht schlecht dachte nur das es noch zu früh dafür ist.
    Einen Hund führt man nicht mit der Leine, sondern mit dem Herzen

    Kommentar


    • #17
      Ja wolfsblut ist Trockenfutter
      Einen Hund führt man nicht mit der Leine, sondern mit dem Herzen

      Kommentar


      • #18
        Zitat von Tina M. Beitrag anzeigen
        Ja daran habe ich auch schon gedacht. Denke dann aber immer er macht ja sofort wenn wir im Garten sind allerdings ist es so das er mich wach macht ich zieh mir was an und dann muss ich ihn überreden nach unten zu kommen. Das spricht für diese Theorie. Heute Nacht werde ich mal versuchen das auszusitzen
        Wenn du es versuchst, mach dich drauf gefasst, dass er sich unter Umständen nicht sooo schnell überzeugen lassen möchte, sondern durchaus vehement und immer mal wieder "nachfragen kommt", weil du aus seiner Sicht ja nicht mehr funktionierst
        Du bist dann wie eine kaputte Fernbedienung, auf der man ja auch erst mal ständig rumdrückt, ob sie nicht doch ihren Dienst tut, bis man sich endlich entschließt, die Batterie zu wechseln - bzw. im Fall deines Hundes sich wieder hinlegt und weiterpennt.

        Wenn wir behaupten, der beste Freund unseres Hundes zu sein, müssen wir die Art von Freund sein, den wir selbst gern hätten.
        (Suzanne Clothier)

        Kommentar


        • #19
          Die Umgewöhnung des Darms wie sich das anhört kann ja durchaus ein paar Tage dauern aber ich würd's "ausliegen" nachts um drei?!

          Der Hund löst sich nach Bewegung und vielleicht schläft er einfach weiter nachdem er Dich geweckt hat... ab Montag/Dienstag würde ich's riskieren und vorher wirklich nur raus an der Leine und Pipi? falls er muss und dann direkt wieder rein...

          Ihr habt ihm das jetzt so angewöhnt und der Hund soll sich umgewöhnen üppige KauSachen würde ich erstmal weglassen...
          Konny und Denia

          Kommentar


          • #20
            Zitat von zuri.denia Beitrag anzeigen

            Meine (erwachsenen) Hunde kriegen abends 19:30 bis 20 Uhr TroFu und morgens unterschiedlich spät oder noch später DoFu mit "Pampe" oder rohe HühnerFlügel - die pennen bis ich aufstehe und dann MorgenGassi vor'm Frühstück (1. ) und nachmittags richtiger Spaziergang (2. ) und das war's.


            Meine Hunde wollen kein Morgengassi, die wollen erst Frühstück! Dann kann Hund immer noch machen, essen ist primär erstmal wichtiger.

            Und es ist völlig egal, wann wir aufstehen. Alles andre verteilt sich dann übern Tag. Letzte Runde irgendwann zwischen 22.30 und 23.30 und dann

            Und das hat auch schon bei Hunden im Alter von 6 Monaten funktioniert.

            Dabei fällt mir ein, nach DGs Kommentar, meine Cora damals, die wollte eine Zeitlang auch nachts Bespaßung. Die war zwar da noch etwas jünger, so 4 Monate und ich bin eine Weile zu völlig unmöglichen Zeiten nachts mit ihr durch die Botanik gestiefelt. Bis ich die Faxen dicke hatte, nachts um halb drei einem spiefreudigen putzmunteren Hundekind zuzusehen. Die hat anstandshalber auch mal schnell pipi gemacht und wünschte dann Bespaßung.

            Das haben wir dann auch einige Nächte lang "ausgesessen". Bis in ihrem Hirn gespeichert war -nachts passiert nichts.
            LG Verena mit Rosie und Ali an meiner Seite, Lea, Hero, Cora
            und Erwin immer in meinem Herzen

            Hundebändigerin und Katzensklavin

            Kommentar


            • #21
              Mir fiel ein, dass Lani sich vor ein paar Jahren ja mal überlegt hatte, dass sie nachts um 11, halb 12 plötzlich immer mit mir in den Keller zur zweiten abendlichen Spielrunde gehen wollte.
              Sie stellte sich an die Tür und blieb da, bis ich weichherziges (dummes) Ding dann tatsächlich mit ihr runter bin.
              Ein Weilchen hatte das damals gedauert, bis ich darauf kam, wieso um alles in der Welt mein Hundmädchen plötzlich die späten Nachtstunden zu Spielstunden machen wollte... wo sie doch eigentlich so auf ihren Nachtschlaf besteht.

              Diese Verhaltensbesonderheiten traten im Januar auf, nachdem Lani wohl ein beeindruckendes PutenfleischSilvesterfest mit mir im Keller gefeiert hatte.
              Da sind wir am 31.12. ja auch so spät runter in unser Spielzimmer, um das Böllern schönzufüttern.
              Und das fand Lani so toll, dass sie es sich einfach gleich mal gemerkt hatte, und danach dann immer pünktlich erinnern kam, um auf Putenfleisch und Annimation zu hoffen.
              Hat damals auch ne Weile gedauert, bis wir das tägliche Silvesterfeiern wieder abgeschafft hatten
              Wenn wir behaupten, der beste Freund unseres Hundes zu sein, müssen wir die Art von Freund sein, den wir selbst gern hätten.
              (Suzanne Clothier)

              Kommentar


              • #22
                Zitat von mausilla Beitrag anzeigen

                Meine Hunde wollen kein Morgengassi, die wollen erst Frühstück!
                ...
                Ihich muss die SD-Tablette schlucken und darf erst 30 Minuten später was essen+trinken die tote halbe Stunde ist perfekt für mit !!!

                Hunde und Katzen kriegen erst was wenn ich fertig bin und bissi rumgesurft habe BildungsFernsehen ist auch angesagt... aber dann geht's lohos erst die Hunde und dann die Katzen!
                Konny und Denia

                Kommentar


                • #23
                  Guten Morgen an euch alle. Erstmal ganz vielen Dank für die vielen Tips. Letzte Nacht wollte er um 1 Uhr mal schauen ob er mich aus dem Bett bekommt. Das hat er auch geschafft aber nicht so wie er sich das vorgestellt hat. Ich habe sein Hundebett vor das Schlafzimmer buxiert. Hat auch geklappt er hat sich hingelegt und weiter geschlafen ganz ohne Jammern. Um 4 Uhr habe ich ihn dann erst wieder gehört. Da bin ich dann auch mit ihm runter. Er hat auf dem Flur gepinkelt aber gut das muss ich erstmal durch. Ich bin also mit ihm im Garten er hat gepinkelt und gekackt. Wieder rein und bis halb 8 geschlafen. Allerdings vor der schlafzimmertür. Nachts spielen will er nicht. Raus im Garten, Geschäft machen rein Licht aus schlafen. So war das bei ihm schon von Anfang an. Ich werde jetzt eure Ratschläge alle beherzigen und hoffe das wir das in den Griff bekommen. Weil so langsam sind wir echt geschafft. Bis halb 8 heute morgen ist schon ein Träumchen fühle mich fast ausgeschlafen. Kauknochen hat er gestern Abend auch nicht bekommen. Ich glaube er merkt das was im Busche ist. Vor dem Schlafzimmer zu schlafen scheint kein Problem zu sein. Manchmal ist er abends sogar unten geblieben und hat da geschlafen. Er kam dann halt hoch um mich zu wecken. Das ist ein tolles Forum hier ich fühle mich ernst genommen und bin optimistisch das wir das Problem mit unseren Choco in den Griff bekommen. Wir haben ihn mit 8 Wochen bekommen und seitdem nicht eine Nacht durchgeschlafen. Mein Mann und ich wechseln uns zwar ab. Aber wach sind wir ja doch immer beide. Ich halte euch auf den Laufenden und mal sehen wie unsere kleine Fressmaschine mit 2 Mahlzeiten am Tag so klar kommt
                  Einen Hund führt man nicht mit der Leine, sondern mit dem Herzen

                  Kommentar


                  • #24
                    Lass' ihn doch im SchlafZimmer schlafen - dann muss er gar nicht groß rumlaufen wenn er wach wird?!

                    Tür zu vielleicht hört er ja irgendwas... immer gegen 3 Uhr...

                    Du kannst ihm als "Häppchen" mittags und spät abends ein altes, durchgetrocknetes Brötchen geben oder vielleicht besser ein halbes Baguette mit 6 Monaten ist er ja schon groß. Aber nichts GESUNDES mit KörnerKrams sondern so'n richtig olles Teil...
                    Konny und Denia

                    Kommentar


                    • #25
                      Viel Glück das wird schon werden

                      Deinen Signatur-Spruch finde ich sehr schön - und wahr.
                      Wenn wir behaupten, der beste Freund unseres Hundes zu sein, müssen wir die Art von Freund sein, den wir selbst gern hätten.
                      (Suzanne Clothier)

                      Kommentar


                      • #26
                        ich glaub auch, ihr schafft das. Und wenn ihr wieder ein bißchen mehr Schlaf kriegt, erst recht!
                        Mein Hund schläft in meinem Bett, weil es in seinem Körbchen spukt.

                        Kommentar


                        • #27
                          Wenn ich ihn im Schlafzimmer lasse versucht er wenn er wach wird bei uns ins Bett zu kommen. Also habe ich ihn ausquartiert. Er schien auch kein Problem damit zu haben. Er hat sich nämlich als die Tür zu war gleich wieder hingelegt. Das spricht ja für die Theorie das er uns einfach nur auf Trap halten will.
                          Einen Hund führt man nicht mit der Leine, sondern mit dem Herzen

                          Kommentar


                          • #28
                            Er ist also erst im SchlafZimmer - dann irgendwann um drei Uhr weckt er Euch - einer geht mit ihm raus - dann wird er vor die Tür ausquartiert - richtig?!

                            Oder ist er immer ausquartiert und rappelt dann an der Tür oder bellt und weckt Euch?!

                            Er will Euch nicht ***einfach nur auf Trap halten*** sondern das ist die Innere Uhr (Gewohnheit) und er t dann ja auch...

                            (heute haben wir ganz früh MorgenGassi zur TÄ gemacht - beide Hunde ganz normal - Konny blieb da und Denia hat auf dem Rückweg nachgelegt. Vorhin haben wir Konny wieder abgeholt und Denia hat 2 x nachgelegt das kommt durch die Bewegung!
                            Der Darm schiebt nach... bei langen Strecken wird's dann irgendwann weicher und noch später "flüssig"...

                            Wenn sie die normale, kurze MorgenGassi-Strecke gelaufen wäre und nach dem Frühstück geschlafen hätte würde sie heute Nachmittag wieder normal en - vielleicht macht sie nachher gar nix oder noch so einen Nachleger... mal seh'n...)
                            Konny und Denia

                            Kommentar


                            • #29
                              Er schläft im Schlafzimmer. Ich habe ihn letzte Nacht erst vor die Tür gesetzt als er mich durch anstupsen wach gemacht hat. Ich habe ihn mehrmals auf seine Decke geschickt aber er hat immer wieder versucht ins Bett zu kommen. Daraufhin es war erst halb 1 habe ich ihn ausquartiert. Und da hat er dann Ruhe gegeben. Er hat nicht gejammert. Um 4 Uhr hat er sich dann durch stupsen an die schlafzimmertür bemerkbar gemacht. Da bin ich dann mit ihm raus gegangen. Eine Pfütze habe ich dann weggemacht. Das ist ja das was uns so irritiert. Er muss wirklich jedesmal und macht auch sofort. Wenn wir wieder reinkommen legt er sich auch sofort wieder hin. Das was komisch ist ist wenn er mich aus dem Bett bekommen hat dann gehe ich runter aber er kommt nicht gleich mit runter da lässt er sich immer erstmal bitten
                              Einen Hund führt man nicht mit der Leine, sondern mit dem Herzen

                              Kommentar


                              • #30
                                Heute ist Mittwoch... erst Mittwoch... stell' einfach morgen schon um?!

                                Nachts würde ich ihn anleinen und nicht "bitten" sondern zackzack runter+raus und schnell wieder rein... hast Du so eine RetrieverLeine oder schläft er vielleicht mit Halsband? Leine neben's Bett und ab mit dem Kerle!



                                Konny und Denia

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X