DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Holly verpflückt die Wohnung wenn sie alleine ist

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Holly verpflückt die Wohnung wenn sie alleine ist

    Unsere Hündin, 7 Monate alt, aus Bulgarien lebt nun 3 Monate bei uns. Wir haben ihr von klein auf das Alleine Bleiben beigebracht, Schritt für Schritt und mit sehr viel geduld
    Das hat auch immer super geklappt, kein Gejaule, nichts kaputt gemacht. Sie hat eigentlich immer die ganze Zeit geschlafen, oder war mit ihrem Kauknochen beschäftigt.
    Wenn ich nach Hause komme, höre ich sie schon immer im Flur ganz laut gähnen, deshalb gehe ich davon aus, dass sie geschlafen hat. Seit ein paar Wochen ist sehr etwas aufmüpfig geworden, ich denke sie kommt in die Pubi-Phase.. Zu unser kleinen Hexe: Wir vermuten sie ist ein Malinois-Podenco Mix, wobei Podenco eher ungewöhnlich für Bulgarien wäre. Wir achten schon sehr drauf, dass sie körperlich, sowie geistig ausgelastet ist und wir fordern sie, so gut es geht. Wir besuchen auch 1mal wöchentlich die Hundeschule. Die Grundkommandos wie „Sitz“, „Platz“, „Aus“ und „Komm“ beherrscht sie super, naja beim Abrufen zickt sie momentan auch etwas rum aber das trainieren wir gerade mit einer Schleppleine.
    Nun zu meinem Hauptproblem: Es hat letzte Woche angefangen. Als ich Mittwoch nach Hause kam, hat sie den (verlegten!) Teppichboden rausgerissen, am Freitag hat sie dann unser Polsterbett an einer Ecke angeknabbert und das Polster rausgeholt. Dann war erstmal ein paar Tage Ruhe. Aber als ich gestern nach Hause kam, hat sie doch tatsächlich auch noch unsere Couch zerpflückt! Sie hat ein Loch reingerissen und dann sorgfältig das Polster rausgeholt. Wir haben ihr jetzt schon verschiedene Sorten von Kauknochen geholt, damit diese nicht uninteressant für sie werden. Ebenfalls ist immer das Radio an, wenn wir das Haus verlassen, damit sie sich nicht so alleine fühlt.

    Habt ihr Tipps, womit man dieses Verhalten stoppen kann? Bzw. was man dagegen tun kann?
    Hat sonst vielleicht auch noch jemand Tipps, wie wir sie beschäftigen können, wenn sie alleine ist?
    Und wie wir sie geistig und körperlich noch gut auslasten könnten?!
    Wir sind über jeden Tipp dankbar und wollen ja auch nur das Beste für unsere Maus

  • #2
    Pubertät - es ist nur eine Phase.

    Das Mantra aller Geplagten.

    Ein paar Denkanstöße:

    Die plötzliche Zerstörungswut kann schon damit zusammenhängen.

    Hormonelle Umstellungen können auch zeitweise Verhaltensänderungen verursachen.

    Ebenso aber auch Langeweile. Oder Überforderung.
    Wenn Du zuviel mit einem Hund machst, ist der möglicherweise zu sehr aufgedreht, dass er daheim weiter macht. Grad Malis neigen so zum "hochfahren".

    Ist die Zeit zum allein bleiben vllt. zu lang?

    Hat sich was verändert?

    Als Notmaßnahme kann ich nur empfehlen, den Hund räumlich zu begrenzen.
    Bspw. nicht mehr ins Wohnzimmer, wenn keiner da ist.

    Eine meiner Hündinnen war auch so ein Zerstörer. Neben diversen Kleinteilen haben wir auch ganze Möbelstüke eingebüßt.
    So schnell wie das anfing, war es nach ca. 4 Monaten wieder vorbei.
    In der Zwischenzeit hatten wir unsere Wohnung verbarrikadiert.
    LG Verena mit Rosie und Ali an meiner Seite, Lea, Hero, Cora
    und Erwin immer in meinem Herzen

    Hundebändigerin und Katzensklavin

    Kommentar


    • #3
      Da lese ich doch jede Menge Langeweile und Frust aus dieser Mail bei deinem Hund.

      Kommentar


      • #4
        Wie sieht es denn mit dem Ausgleich für euren Hund aus, wenn ihr daheim seid? Vielleicht wirklich nur extreme Langeweile und wenn niemand aufpasst, lebt sie euer Hund eben aus.

        Kommentar


        • #5
          Vor allem , wenn eine der ersten Dinge, die ein Hund aus "miesen Verhältnissen" lernen muss, das "allein sein" ist. Und 7 Monate ist die Zeit, wo der Hund anfängt nicht zu wissen, wohin mit seiner Energie....soziales Verhalten lernt, seine Grenzen mit Frauchen und Herrchen austestet....Oh Mann.
          Man stelle sich das ganze bei einem Menschenkind vor....Na?
          “The better I get to know men, the more I find myself loving dogs.”
          ― Charles de Gaulle

          Kommentar

          Lädt...
          X