DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Reisetipps Urlaub mit Kind und Hund

Andrea Lammert 06.01.2012

Ferien ohne Vierbeiner? Das kommt für immer weniger Familien infrage. Warum auch? Es gibt viele Aktivitäten, bei denen sich Kinder und Hunde wohlfühlen. DOGS hat tolle Abenteuer aufgespürt.

Müritz: Bootstour für Wasserratten

Flog da nicht eben ein Eisvogel, schnappte da ein Hecht? Wenn der Kanadier langsam über das Wasser gleitet, schärfen sich alle Sinne für die Natur. Tipp: Obwohl es in Wesenberg sogar große Kanadier gibt, in die zwei Hunde bequem passen, sollten die Vierbeiner das Bootfahren und Stillsitzen gewohnt sein. Am besten also vorher schon zu Hause üben – schadet übrigens auch den Kindern nicht!

Müritz: Bootstour für Wasserratten
Wesenberg an der Müritz © plainpicture/Erickson/Jim Erickson

Reisetipps für die Region

Alter: geeignet für Kinder ab 7 Jahren

Schlafen: In Tipis, drei Tage für die vierköpfige Familie mit Hund kosten ca. 115 Euro. Auch das Übernachten in Bootshäusern oder Blockhütten oder ganz klassisch im geliehenen Zelt ist möglich und wird über den Veranstalter gebucht, www.kanu-muehle.de.

Essen: Selbstverpflegung. Wer mit Hund einkehren möchte, geht ein paar Schritte in den Gourmethof in Below, www.gourmethof.de.

Nordhessen: Mit Pfeil und Bogen

Hunde träumen von Stöckchen, Kinder träumen davon, daraus Pfeil und Bogen selbst zu basteln. Das Hofgut Stammen, eine halbe Autostunde nördlich von Kassel, hat sich auf diese kleinen Robin Hoods voll eingerichtet. Weil Kinder schnell nach Abwechslung fragen, gibt es Kanus und Fahrräder zum Ausleihen. Familienhunde freuen sich sicher über den Abstecher zum Dornröschenschloss Sababurg, auch im angeschlossenen Tierpark dürfen sie mit. Und von dort starten herrliche Spaziergänge in einen richtigen Urwald.

Nordhessen
Auf dem Hofgut Stammen in Nordhessen kommen kleine Robin Hoods voll auf ihre Kosten © plainpicture/R. Mohr

Reisetipps für die Region

Alter: geeignet für Kinder ab 7 Jahren

Schlafen: Das Hofgut Stammen bietet eine Vielfalt an Übernachtungsmöglichkeiten, von der Zeltwiese am Flüsschen Diemel übers Heuhotel bis zu Apartments. Ferienwohnungen kosten 50 Euro pro Tag, Hunde dürfen gratis mit hinein, www.hofgut.de.

Allgäu: Wünschelruten & Glasgespenster

Das Allgäu macht nicht nur Vierbeinern Spaß. Auch Kinder finden es total spannend, etwa wenn sie bei der Wünschelrutenwanderung vom Rutengänger Stäbe in die Hand gedrückt bekommen, um Wasseradern aufzuspüren. Oder wenn sie in der Glasbläserei Schmidsfelden ein Gespenst pusten dürfen. Mama erfährt unterdessen auf der Kräuterwanderung in Niedersonthofen, warum Brennnesselsamen im Hundefutter dem Vierbeiner so guttun oder warum Salbei beruhigt. Der Hund hat für so etwas kein Ohr und springt lieber in den nächsten Bach.

Allgäu
Im Allgäu finden nicht nur Vierbeiner ihren Spaß in der Natur © plainpicture/Dirk Morla

Reisetipps für die Region

Alter: geeignet für Kinder ab 5 Jahren

Schlafen: Urlaub auf dem Bauernhof verspricht der Ferienhof Ettensperger, dort gibt es nicht nur einen Streichelzoo, die Kinder können auch auf Ponys reiten und Trecker fahren, www.ferienhof-ettensperger.de.

Essen: Hier ist es in den meisten Gasthöfen kein Problem, den Hund mitzunehmen. Der Gasthof „Zur Krone“ in Niedersonthofen hat für Kinder einen eigenen angeschlossenen Spielplatz, www.krone-niedersonthofen.de.

Weitere Infos: www.allgaeuerseenland.de

 

Beitrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X