DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Essensreste Giftig: Was Hunde nicht fressen dürfen

Kate Kitchenham 19.11.2012

Wer Essensreste an seinen Hund verfüttert, sollte wissen, was ohne Bedenken im Fressnapf landen darf und welche Küchenabfälle unverträglich oder giftig für Hunde sind.

Für Hunde schlecht verträglich

Knochen

in Zubereitung: gekocht, gegrillt, gebraten
Grund: Die aufgeweichte Knochenmasse kann splittern und stopfen.
Gefahr: Verletzungen in Mund, Speiseröhre, Magen, Darm, außerdem Darmverschluss

Knabbereien

Ursache: konzentrierte Salzaufnahme, die besonders für Hunde mit Herz- und Nierenschwäche gefährlich werden kann.
Folge: Der Blutdruck steigt, Herz und Nieren werden belastet.

Milch, Eis

Ursache: der hohe Milchzuckergehalt
Milchzucker kann im Dünndarm des Hundes schlecht verdaut werden.
Die Folge für das Tier: Durchfall.

Butter

Kurzkettige Fettsäuren der Butter können schwer verdaut werden, mögliche Folge (je nach Menge): Erbrechen.

Rohes Eiklar

Das im Hühnerei enthaltene Protein Avidin bindet Biotin (wichtig für Haut und Fell) und verhindert die Aufnahme von Biotin im Körper.

Beitrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X