DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

ERNÄHRUNG Eisgekühlt

Juliane Peschel-Paetzold 29.06.2017

Ein Eiscafé für Vierbeiner und ein Hersteller von Hunde-Joghurteis sind schon mal gut. Alles nur Schnickschnack oder bringt Hundeeis wirklich die erhoffte Kühlung?

© Getty Images

Wenn die Sonne knallt, tut jedem ein Eis gut. Auch dem Hund? „Tatsächlich ist Eis für Hunde an heißen Tagen eine Erfrischung und kann abkühlen. Aber alles in Maßen“, sagt die Tierärztin Dr. Stephanie Nickolmann aus Wuppertal. Sie hat deshalb eines entwickelt, das im Eiscafé „La Gelateria“ von Roberto Millauro (Dasnöckel 112, 42329 Wuppertal, Tel. 0202-51561572) verkauft wird: ein vegetarisches mit einer leichten Vanillenote, serviert wird es auf Messingschalen. Mal eben nach Wuppertal geht nicht, gut zu wissen, dass in Berlin die Firma Cold & Dog seit drei Jahren Frozen Yogurt für Hunde vertreibt (Händlersuche und Onlinebestellung über www.colddog.de; weitere Anbieter: PetGelato von cdVet über www.dogs4friends.de; Petman, www.petman.de).

Eis für Hunde ist grundsätzlich eine gute Idee, denn sie haben es im Sommer nicht leicht. Um ihren Körper abzukühlen, nutzen Hunde die Schweißdrüsen an den Pfotenballen oder sie hecheln. Sie atmen warme Luft über die Schnauze aus und kühle durch die Nase ein. Außerdem wirkt der auf der Zunge verdunstete Speichel gegen die Überhitzung. Um die Verdunstungskälte aber effektiv nutzen zu können, brauchen sie zusätzlich Flüssigkeit. Viele Hundehalter schwören neben viel Wasser auf Eiswürfel oder gefrorene Kongs.

Eis aus der Tiefkühltruhe vom Fachhändler ist verhältnismäßig teuer, meist etwas wässrig, in Sorten wie Wildlachs, Leberwurst oder Rind. Bei manchen Herstellern ist die Zutatenliste eher undurchsichtig.

Dasselbe Eis für Kind und Hund ist keine gute Idee, denn Kuhmilch oder Sahne kann unverträglich sein, das gilt natürlich auch für Joghurt oder Quark, auch sie enthalten Laktose. Übermäßig viel Zucker und Fett bedeuten für Zwei- und Vierbeiner Hüftgold. Tatsächlich giftig ist das Theobromin, das in Schokolade enthalten ist.

Das Leckeli für Hunde lässt sich gut selbst herstellen. Dafür zum Beispiel das (Nass-)futter mit laktosefreiem Naturjoghurt, etwas Brühe, Hundewurst oder Obst- oder Gemüsebrei mischen und portionsweise einfrieren. Vor dem Servieren etwas antauen lassen, damit die Portion (Größe je nach Größe des Hundes!) nicht heruntergeschluckt wird. Frisst Bello Eisbrocken, kann das zu Halsentzündungen oder Magenproblemen führen. Nicht vergessen: lecken, nicht schlingen!

Beitrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang

Mehr Lust auf DOGS?

News, Wissen, Gewinne – jetzt im Newsletter für Hundefreunde

  • Aktuelle Hunde-News
  • DOGS Video-Wissen
  • Tolle Gewinnspiele

Hier direkt kostenlos anmelden:

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X