DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

HUNDE VERSTEHEN Warum zwicken manche Hunde in die Waden?

Kate Kitchenham 06.04.2017

Ist mein Hund böse?, fragen sich Halter, deren Vierbeiner sich auf heiterem Himmel als Viehtreiber aufführt und Menschen in die Hinterläufe beißt. Was schiefläuft, weiß die Hundeforscherin Dorit Feddersen-Petersen

Fliehende Objekte zu verfolgen, ist ein Wolfserbe, das in den Genen der Hunde weiterlebt: „Bei Hunden werden alte Anlagen aus Wolfszeiten und neue Fähigkeiten, die durch Domestikation des Hundes entstanden sind, bruchstückhaft durcheinandergewürfelt und neu kombiniert“, erklärt die Kieler Ethologin Dr. Dorit Feddersen-Petersen. „Da kann das Bruchstück ,fliehende, schön bemuskelte Wade‘ durchaus als Auslöser dienen, einmal verfolgen und ordentlich zubeißen zu wollen!“
Bestärkt werden kann die Begierde durch entsprechende züchterische Auslese: Terrier, Australian Shepherds oder Sennenhunde haben zum Beispiel von Natur aus die Neigung, zu treiben und Extremitäten zu packen. Allerdings kann man auch bei kleinen Terriern durch gezieltes Training viel erreichen: Ein lebenslanges Jagdverbot, in der frühen Kindheit konsequent durchgesetzt, verhindert den Ausbruch des Verfolgungswahns und sorgt für ein entspanntes Miteinander von Hundehaltern und Joggern.

Bettina Lüdecke

2017.09.08 um 20:06 Uhr

Hallo, habe ein kleines Problem mit meinen Australian Shepherd. Bernie ist jetzt fast 8 Jahre alt und hat vorher nie gezwickt. Er fing das erste mal damit an vor ca. 3 Monaten, ohne Vorwahrnung . Er ging zu dem Kumpel meines Mannes , schnüffelte an der Hose und kniff ihm wie in Zeitlupe in den Hintern. . Dann Wochen später machte er es wider bei Leuten die er aber eigentlich kennt. Eben , meine Tochter hat einen Kumpel da , denn er auch kennt, der geht zur Haustür, Bernie hinterher und zwickt einfach wieder in das Hinterteil. Ich weiß ja das Hütehunde das machen bei Schafen, aber wieso fängt er jetzt damit an im Alter von 8 und was kann ich machen um es ihm abzugewöhnen. Liebe Grüße Bettina Lüdecke

DOGS Magazin

2017.09.08 um 21:31 Uhr

Liebe Bettina Lüdecke, unsere Autoren stehen für eine individuelle Beratung über die Kommentarfunktion leider nicht zur Verfügung. Gern können Sie uns aber eine Email schreiben (dogs@territory.de). Sofern unsere Autoren bzw. Experten im Einzelfall weiterhelfen können, werden sie dies gern tun. Für weiteren Gesprächsbedarf empfehlen wir Ihnen auch unsere DOGS-Community (Zugang über den Button ganz oben rechts), in der sich viele Hundefreunde und -experten austauschen oder zur Lösung von Problemen im Zusammenleben mit Hunden beitragen. Nutzen Sie diese gern! Herzliche Grüße Ihre Redaktion DOGS

Traudi Hofer

2017.07.26 um 09:13 Uhr

Hallo Ich habe genau dieses Problem. Meine 4 Monate alte Elo-Hündin zwickt und beißt mich von hinten in die Waden und hat mir dabei schon einige blutende Wunden zugefügt. Ich habe schon vieles versucht( Ignorieren, ablenken, schimpfen.....), aber das alles macht sie nur noch nervöser und sie beißt dann nur noch wahllos um sich.

Maike Kollenrott

2017.07.26 um 20:29 Uhr

Liebe Traudi, dann würde ich aber dringend raten, mit deinem Hund einen Trainer zu suchen, der euch hilft, das Problem zu beseitigen. Dein Hund ist noch so jung - da kann man davon ausgehen, dass er schnell lernt, sich anders zu verhalten.

DOGS Magazin

2017.07.25 um 14:45 Uhr

Liebe DOGS-Leserin, lieber DOGS-Leser, unsere Autoren stehen für eine individuelle Beratung über die Kommentarfunktion leider nicht zur Verfügung. Gern können Sie uns aber eine Email schreiben (dogs@territory.de). Sofern unsere Autoren bzw. Experten im Einzelfall weiterhelfen können, werden sie dies gern tun. Für weiteren Gesprächsbedarf empfehlen wir Ihnen auch unsere DOGS-Community (Zugang über den Button ganz oben rechts), in der sich viele Hundefreunde und -experten austauschen oder zur Lösung von Problemen im Zusammenleben mit Hunden beitragen. Nutzen Sie diese gern! Herzliche Grüße Ihre Redaktion DOGS

Silvia Bohli

2017.04.26 um 02:45 Uhr

Unsere 10jährige Bolonkadame zwickt mich regelmässig um ca. halb fünf Uhr, um mir zu sagen, hey, das Nachtessen solltest Du bereit machen. Dasselbe Verhalten zeigt sie, wenn sie dringend Pipi machen muss. Also kein Jagdverhalten, sondern ein tierischer Wecker! Obwohl ich seit Jahrzehnten Erfahrung mit Hunden habe (Rassen und Tierheimmischlingen) erlebte ich ein solches Verhalten nie. Mit dankbaren Grüssen aus der Schweiz.

Beitrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang

Mehr Lust auf DOGS?

News, Wissen, Gewinne – jetzt im Newsletter für Hundefreunde

  • Aktuelle Hunde-News
  • DOGS Video-Wissen
  • Tolle Gewinnspiele

Hier direkt kostenlos anmelden:

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X