DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Hilfsmittel Training mit der Schleppleine

Katharina von der Leyen 27.10.2011

Weil Hundenasen äußerst gut funktionieren, kommt es vor, dass Vierbeiner vom Weg abkommen und den Düften der Natur folgen. Überzeugende Dienste leistet das Training mit der Schleppleine, schwören Experten.

Trainingsdauer mit der Schleppleine: ein Jahr

Im Laufe der Zeit, je besser der Hund auf den Menschen achtet, wird die Schleppleine immer um ein kleines Stück gekürzt, bis sie, einem Placebo ähnlich, nur noch als kurzes Stück am Hund hängt. Bei den meisten Hunden dauert ein zuverlässig wirkendes Training mit der Schleppleine übrigens etwa ein Jahr. Ja, das kommt einem lang vor, aber im Verhältnis zu den zwölf, fünfzehn Jahren, die man mit dem gut erzogenen Hund hat, ist es wenig.

Und ja, es nervt, immer eine sandige, dreckige Schleppleine dabeizuhaben, sich dusselige Sprüche anhören zu müssen, eigene und fremde Hunde immer mal entwirren zu müssen. Es gibt Leute, die behaupten, die Risiken der Schleppleine wären zu groß. Meistens aber handelt es sich um Schürfwunden oder um Stürze, wenn Hunde beim Losstürmen die Schleppleine um die Beine des Menschen wickeln und ihn so zu Fall bringen. Das Leben ist gefährlich, und die Vorteile scheinen zu überwiegen. Die Risiken bei einem Spaziergang mit einem Hund, der nicht zuverlässig gehorcht, sind doch weitaus größer.

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X