DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Erziehung Welche Lernformen gibt es?

Astrid Nestler 12.08.2016

Versuch und Irrtum oder Konditionierung durch Assoziationen: Es gibt mehrere Wege, Hunden etwas beizubringen. Ein Überblick

Prägung meint ein Lernen während einer kurzen, sensiblen Entwicklungsphase, welches später nur schwer veränderbar ist. Die sensible Phase beginnt etwa in der dritten Lebenswoche und endet in der zwölften. In dieser Zeit sind die Welpen großteils in der Obhut des Züchters. Deshalb ist es wichtig, dass sie dort viele verschiedene Reize erfahren können.

Wer schnell lernt, wird belohnt
Wer schnell lernt, wird belohnt © Simone Becchetti

Gewöhnung ist eine Lernform, die meistens automatisch geschieht. Häufig wiederkehrende Ereignisse werden mit der Zeit als normal angesehen. Die Reaktion stumpft somit ab.

Assoziation Der Hund hört das Klappern der Futterschüssel und beginnt, erwartungsvoll zu sabbern. Ein für den Hund an sich bedeutungsloser Reiz wie das Klappern der Schüssel wird mit einer automatischen Reaktion verbunden. Auf dieser Lernform beruht die klassische Konditionierung nach dem russischen Mediziner Iwan Pawlow (1849–1936). Sie wird beim Training auch genutzt, indem man den Hund zum Beispiel auf einen Pfeifton konditioniert und er daraufhin kommt.

Versuch und Irrtum Beim Lernen durch Versuch und Irrtum macht der Hund die Erfahrung, welches Verhalten Erfolg bringt und welches nicht. In der Folge zeigt er oder meidet er bestimmte Verhaltensweisen. Ein Hund, der für jeden zufälligen Blickkontakt ein Stück Futter erhält, wird diesen Blickkontakt nach einigen Wiederholungen bewusst zeigen. Dies nennt man operante Konditionierung. Sie geht zurück auf die US-amerikanischen Psychologen Edward Lee Thorndike (1874– 1949) und Burrhus Frederic Skinner (1904–1990).

Lernen durch Einsicht Im Gegensatz zum Lernen durch Versuch und Irrtum testet der Lernende nicht, welches Verhalten Erfolg bringt. Die Lösung stellt sich anscheinend durch Nachdenken ein. Einsichtiges Verhalten ist bei Hunden nur schwer nachzuweisen.

Beitrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X