DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

AKTUELL Fairness im Hundesport

Jesko Wilke 07.03.2017

Kaum zu glauben, aber auch wenn Vierbeiner um die Wette laufen, sind leistungssteigernde Substanzen im Spiel. Der Verband für das Deutsche Hundewesen setzt verstärkt auf Dopingkontrollen. Dr. Christa Bremer im Interview

© Mark Herreid/ddp images

Der Verband für das Deutsche Hundewesen, VDH, macht gegen das Doping im Hundesport mobil. Seit 2012 können bei allen nationalen und internationalen Veranstaltungen unangekündigte Dopingkontrollen durchgeführt werden. Christa Bremer, Vizepräsidentin des VDH und zuständiges Vorstandmitglied für den Bereich Hundesport, ist eine Kämpferin gegen den Einsatz von Dopingsubstanzen im Hundesport

dogs: Frau Bremer, welche Substanzen sind verboten?
Christa Bremer: Das Verbot gilt für alle Substanzen, die das Potenzial einer Leistungssteigerung bieten. Zum Beispiel Schmerzmittel, Aufputschmittel, Hormone oder Muskelaufbaupräparate. Die vollständige Liste kann bei unseren Mitgliedsvereinen abgerufen werden.

dogs: Wann und wo wird kontrolliert?
Christa Bremer: Der VDH entscheidet über Zeitpunkt und Ort der Dopingkontrollen. Sie sollen möglichst bei den nationalen Qualifikationen zu den Europa- und Weltmeisterschaften durchgeführt werden, also bei den Deutschen Meisterschaften, insbesondere bei den Siegern der Finalläufe. Der beauftragte Tierarzt führt eine Urin- und Blutabnahme bei den ausgewählten Hunden durch.

dogs: Wie werden die Kontrollen durchgeführt?
Christa Bremer: Es wird eine A- und eine B-Probe genommen, versiegelt und codiert. Die A-Probe wird sofort analysiert. Die B-Probe verbleibt beim „Dopingarzt“ und wird bei Bedarf an ein weiteres anerkanntes Labor gesandt. Des Eigentümer eines Hundes mit positivem Dopingbefund hat das Recht, innerhalb von zehn Tagen nach Kenntniserlangung die Analyse der B-Probe auf seine Kosten beim VDH-Obmann für Hundesport zu verlangen. Macht der Eigentümer des Hundes nicht von diesem Recht Gebrauch, so gilt der Befund der A-Probe als anerkannt.

dogs: Welche Sanktionen drohen?
Christa Bremer: Bei Nachweis einer verbotenen Substanz erfolgt die Disqualifikation. Errungene Preise werden aberkannt. In schweren Fällen kann der betreffende Hund für zwischen sechs Monaten und drei Jahren für alle Veranstaltungen des VDH gesperrt werden. Außerdem behält sich der Verband vor, die Namen des Hundebesitzers und die ausgesprochenen Sanktionen zu veröffentlichen.

Eine Airedale-Terrier im Slalomlauf.
Der Airedale-Terrier von Christina Bremer bewältigt den Parkur auch ohne unterstützende Substanzen. © Mark Herreid/ddp images

dogs: Wo haben Sie bisher geprüft?
Christa Bremer: Wir haben sowohl bei den Finalläufen zur Qualifikation für die Agility-Weltmeisterschaft im Mai 2016 in Dortmund als auch bei den Deutschen Meisterschaften im Gebrauchshundesport im August 2016 in Mettingen Dopingproben durchgeführt.

dogs: Mit welchem Ergebnis?
Christa Bremer: Von den zwölf geprüften Hunden fiel nur eine Probe positiv aus. Der betreffende Hund wurde vom Wettkampf ausgeschlossen.

 

Doping fängt im Kleinen an

Christa Bremer

dogs: Wie reagieren Betroffene?
Christa Bremer: Die meisten Hundebesitzer stehen unseren Kontrollen zum Glück sehr positiv gegenüber. Sie wollen selbst, dass ihr Sport sauber bleibt.

dogs: Ist Doping vielleicht gar kein so großes Problem?
Christa Bremer: Als Verband ist es unsere Pflicht, präventiv vorzugehen. Im Windhundrennwesen finden Dopingkontrollen schon seit zehn Jahren statt, praktisch bei jedem Turnier. Davor war das eine Katastrophe, Doping ein Riesenproblem. Ich finde es wichtig, Bewusstsein zu schaffen. Denn Doping fängt schon im Kleinen an. Zum Beispiel wenn Sie Ihrem Hund ein Schmerzmittel verabreichen, wenn er nicht ganz rund läuft. Belastet das Tier dann ein geschädigtes Gelenk, weil es den Schmerz nicht mehr spürt, kann es zu ernsthaften Verletzungen kommen. Hunde, die nicht hundertprozentig fit sind, müssen einfach geschont werden, ganz besonders, wenn ein Wettkampf ansteht.

 

Beitrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang

Mehr Lust auf DOGS?

News, Wissen, Gewinne – jetzt im Newsletter für Hundefreunde

  • Aktuelle Hunde-News
  • DOGS Video-Wissen
  • Tolle Gewinnspiele

Hier direkt kostenlos anmelden:

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X