DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

GESUNDHEIT Zehn Tipps für heiße Tage

01.06.2017

Wertvolle Tipps, damit die Vierbeiner ohne Sonnenstich und Co. gesund durch den Sommer kommen

1 Sonnencreme

Nicht nur wir, auch Hunde können einen Sonnenbrand bekommen. Spärlich behaarte Stellen wie die Nasenspitze und Ohren oder auch Tiere mit heller Fellfarbe sind oft betroffen. Deshalb unbedingt für Tiere geeignete Sonnencreme bereithalten.

2 Nassfutter kühl halten

Bei heißen Temperaturen verdirbt das Nassfutter schneller und es besteht die Gefahr, dass Fliegeneier in den Futternapf gelangen. Deshalb immer rasch zurück in den Kühlschrank. Trockenfutter und ein aufgefüllter Wassernapf sind eine gute Alternative zum Nassfutter.

3 Erfrischungen

Sorgen Sie für kühles Nass! Ein hundefreundlicher Badesee, Hundestrände oder der Sprenger im Garten sind wahre Highlights. Der Vierbeiner sollte aber nie im erhitzten Zustand baden gehen, denn dies kann zu einer Überlastung des Herz-Kreislauf-Systems führen.

4 Futtermischung bringt’s

Sie können im Urlaub zeitweise auf eine Mischung aus Trocken- und Nassfutter zurückgreifen. So bleibt mehr Platz in Ihrem Koffer und das Tierfutter bleibt länger frisch. Damit die Umgewöhnung gelingt, beginnen Sie eine Woche vor Urlaubsbeginn mit einer Futterumstellung.

Beitrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang

Mehr Lust auf DOGS?

News, Wissen, Gewinne – jetzt im Newsletter für Hundefreunde

  • Aktuelle Hunde-News
  • DOGS Video-Wissen
  • Tolle Gewinnspiele

Hier direkt kostenlos anmelden:

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X