DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

EDITORIAL Der Hund aus dem Tierschutz:
Die neue DOGS ist da!

Thomas Niederste-Werbeck 29.06.2017

Hunde im Tierschutz sind unsere kollektive Aufgabe. Seit elf Jahren machen wir DOGS, und Hunde ohne Herrchen lagen uns immer am Herzen. Jenen ein Forum zu geben, die nicht für sich sprechen können, die hinter Gittern ihr Dasein fristen und nicht selten über Jahre auf ein Zuhause, auf einen Besitzer warten.

DOGS hat Aktionen zur Vermittlung von Hunden erfolgreich durchgeführt, Helfer porträtiert, weltweit anerkannte Experten interviewt, den organisierten Welpenhandel scharf kritisiert und so manche Tierschutzaktion und Einrichtung gebührend gefeiert. Und doch, vieles im Tierschutz hat sich rasant geändert. Unser Bewusstsein Hunden gegenüber ist empathischer, unser Wunsch, mit einem Tierschutzhund zu leben, vorrangiger, und jeder Mischling ist längst Teil der beliebtesten „Hunderasse“ geworden. Für ihr Dranbleiben danke ich allen Helfern, die sich in Tierheimen engagieren, mit Tierheimhunden spazieren gehen, sich als Pflegestelle bis zur endgültigen Vermittlung anbieten oder mit Futter- und Sachspenden dazu beitragen, dass Hunde aus dem Tierschutz ein neues Zuhause bekommen.

Thomas Niederste-Werbeck mit Buddy. © Antonina Gern

Doch häufig fehlen Gelder, und nichts geht ohne den eigenen kritischen Blick: Wem kann ich helfen, was traue ich mir und einem neuen Hund zu? Welcher passt in mein Land, in mein Leben? Wo der Funke überspringt, wo der eine Hund zu einem Menschen passt, macht das gemeinsame Leben Sinn. Und wir können erfüllen, was Instagram-Star Ben Dahlhaus, der uns beim Fotoshooting im Tierheim Berlin unterstützte, so treffend beschrieb: „Wir haben den Hund zum Haustier gemacht, wir müssen ihn auch so behandeln.“

Sehr herzlich
Ihr Thomas Niederste-Werbeck

Worauf Sie sich freuen können:

IM TIERHEIM

Wie steht es um die Hunde in Deutschlands Tierschutz? Warum erschweren Wühltischwelpen und Hunde aus dem Ausland deren Situation? DOGS hat nachgeforscht

HUNDE DER WELT

Freilauf für Ausrangierte? Costa Ricas größte Pflegestation für Streuner beweist, dass Zwingerhaltung nie die einzige Option ist. DOGS war begeistert

HUNDERENNEN

Wimbledon ist nicht nur Tennis, dort steht die bekannteste Hunderennbahn in England. Das heißt, sie stand. DOGS war beim letzten großen Race dabei

QUALZUCHT

Nackthunde ohne Fell, kleinwüchsige Chihuahuas, kurzatmige Möpse sind Irrwege der Hundezucht. Niemand will das. Doch was kann den Tieren helfen?

LETZTE REISE

Diagnose: Krebs. Gegenmittel: keines. Labradorhündin Bella hatte keine Zeit mehr. Trotzdem wagte Besitzer Rob eine Genießertour, die Wunder wirkte

VERHALTEN

Serie Hund im Glück Teil 2: Kate Kitchenham erklärt, wie Hunde lernen und zu Höchstleistungen motiviert werden

RASSE

Hart, scharf, kompromisslos muss ein Deutsch Drahthaar sein. Susanne Kohrs sucht mit ihrem Dexter andere Wege

ERZIEHUNG

Trainerin Anita Balser ist überzeugt: Die beste Welpenerziehung setzt auf Zuwendung, nicht auf ewiges Futterlob

GESUNDHEIT

Hunde zeigen keinen Schmerz, aber sie kennen ihn! Was Besitzer tun können

360 GRAD

Die Helden von Los Angeles: Wie Hunde Passagieren die Flugangst nehmen. Und was man in Hamburg dazu sagt

FUTTER

Ein Sommermenü für Mensch und Hund: Zwei Tierärztinnen haben köstliche Rezepte entwickelt – und serviert

REISE

Das Beste unterwegs: 25 Gassi-Stopps in der Nähe der deutschen Autobahnen

AUTOTEST

Der Peugeot 5008 verspricht, ein echtes Hundemobil zu sein. DOGS fuhr Probe

GESCHICHTE

Die Muse von Paul McCartney: Bobtail Martha widmete der Beatle einen Song

LEBENSART

Gabriele Dünwalds Illustrationen in DOGS begeisterten auch Modedesigner. Die erste Kollektion – jetzt im Handel

Barbara Tödt

2017.07.11 um 11:40 Uhr

Wenn Hunde aus Tierheimen aus dem Ausland importiert werden, dann hat das meiner Meinung nach 2 Ursachen. Zum Einen geht es den Tieren im "Ostblock" und den Mittelmeerländern im Tierasyl wesentlich schlechter als in deutschen Auffangstationen. Ich fände es besser, wenn dortige Anlagen mehr finanziell unterstützt würden, statt einzelne Tiere hierher zu holen. Die deutschen Tierheime machen es den Interessenten z.T. sehr schwer einen Hund zu bekommen, setzen die Messlatte zu hoch. Auch in einer Etagenwohnung kann man einen größeren Hund halten, wenn man ihm ansonsten genügend Auslauf bietet. Und ich bin überzeugt, daß fast jeder Hund - vor die Wahl gestellt, der beste Freund eines Obdachlosen zu sein oder im Verschlag im Heim zu sitzen und nur ab und von verschiedenen Personen Gassi geführt zu werden - die erste Möglichkeit vorziehen würde. Ich wollte keinem Hund die 4,5 Etagen-Treppe in meinem Haus zumuten, zumal ich vor den Kindern schon immer Schäferhund hatte und wußte, daß sie zu Hüftproblemen neigen (obwohl meine damit keine Probleme hatten). Aber als ich in einem tschechischen Tierheim einen (sudeten-)deutschen ;-) Schäferhundrüden (1,75 Jahre alt) traf, war es Liebe auf den ersten Blick - wir wußten, daß wir zusammengehörten. Er ist jetzt glücklich, hat nach 2 Wochen schon etwas zugelegt, ist der bravste und folgsamste Hund der Welt. Ich spreche kein Tschechisch, aber er lernt langsam Deutsch und wir kommunizieren sowieso hauptsächlich über Mimik und Zeichensprache - kein Drill, kein Zwang. Er ist so froh , endlich ein eigenes Rudel zu haben (im Heim war er als Einzelhund außerhalb des Hauses in einem Zwinger untergebracht und alle Hunde waren sich 21 Std. des Tages selbst überlassen, weil die Betreuer ihre Arbeit nur nebenberuflich ehrenamtlich ausführen). Was er vorher erlebt hat, kann ich nur erahnen. Er betritt z.B. das Bad nicht, war dort vermutlich früher eingesperrt. Er mag keine Betrunkenen und einmal habe ich die Leine in seiner Nähe zu schnell hochgehoben, da bekam er Angst. Aber ansonsten ist er ein Superhund, alle Kinder in der Nachbarschaft lieben ihn. Er kümmert sich nicht um Radfahrer, Briefträger, Jogger und seine einzige Schwäche sind Kaninchen. Was will man mehr? Ich kann also das Befreien eines Hundes aus dem Tierheim nur empfehlen und möchte die Leser bitten, vielleicht mal ab- und zu 10 € für das Tierheim in Marienbad zu spenden. Wenn ich es darf, würde ich hier gern Namen, Anschrift und Kontonummer veröffentlichen, Facebook gibt es auch: https://www.facebook.com/515062655194779/photos/1589069064460794/. Übrigens fristet dort auch ein Frettchen namens Cisko ein einsames Dasein, falls jemand so etwas sucht.

Beitrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang

Mehr Lust auf DOGS?

News, Wissen, Gewinne – jetzt im Newsletter für Hundefreunde

  • Aktuelle Hunde-News
  • DOGS Video-Wissen
  • Tolle Gewinnspiele

Hier direkt kostenlos anmelden:

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X