DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Der Gute-Laune-Hund Bearded Collie

Gute-Laune-Hund und Anti-Herkules, Clown und Kampfschmuser: Viele Jahrhunderte trieben Bearded Collies Schafe durch das schottische Hochland. Heute sind die intelligenten Allwetterhunde ideale Familienmitglieder.

Bearded Collie
Bearded Collie © Nicole Schick Tierfotografie
Größe
Rüden: Schulterhöhe 53 cm bis 56 cm
Hündinnen: Schulterhöhe 51 cm bis 53 cm
Gewicht 18 bis 28 kg
FCI-Klassifikation Gruppe 1: Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde), Sektion 1: Schäferhunde, Standard Nr. 271
Verwendung Familienhund und Hütehund
Alter 12 bis 15 Jahre
Preis 1000 bis 1200 Euro

Schon im 15. Jahrhundert soll der auch Highland oder Mountain-Collie genannte Hund auf dem schottischen Hochland Schafe gehütet haben. Seine äußere Erscheinung lässt vermuten, dass er von zotteligen Hütehunden aus Osteuropa und Asien abstammt. 1912 gründete J. Russel Greig in Edinburgh den ersten Club of Bearded Collies und legte einen Rassestandard fest. 1955 gründete Mrs. G.O. Willson den englischen Club neu. 1964 wurde der Rassestandard neu formuliert. Heute ist die überarbeitete Version von 1987 gültig.

Voraussetzungen für die Haltung

Familienkontakt, tägliche Spaziergänge. Der frühere Arbeitshund braucht Beschäftigung, zum Beispiel durch Suchspiele. Er kann nicht im Zwinger gehalten werden.

Anfälligkeiten

Wurden bisher nicht beobachtet.

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X