DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Fernsehheld und Kinderfreund Collie

Der Collie hat ein intelligentes, freundliches Wesen. Sein imposantes Äußeres verleiht dem talentierten Schafhüter eine geradezu königliche Würde. Wir zeigen die elegante Rasse aus Schottland im Steckbrief.

Collie Langhaar – Fernsehheld und Kinderfreund
Collie Langhaar © Nicole Schick Tierfotografie
Größe
Rüden: Schulterhöhe 60 cm bis 66 cm
Hündinnen: Schulterhöhe 55 cm bis 61 cm
Gewicht 23 bis 34 kg
FCI-Klassifikation Gruppe 1: Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde), Sektion 1: Schäferhunde, Standard Nr. 156
Verwendung Familienhund, Therapiehund und Begleithund
Alter 14 bis 16 Jahre
Preis 1000 bis 1200 Euro

Schottische Schaf-Farmer haben jahrhundertelang den wendigen Hütehund für ihre Zwecke ausgelesen. Frühe Bilder zeigen ihn schwarz-grau gescheckt mit „zerzaustem Rücken“, wie es in einer Naturgeschichte von 1814 heißt, und weißer Brust. Seine Herkunft spiegelt sich im Namen: Càilean oder Còilean heißt im Schottisch-Gälischen Hündchen. Die Geschichte als Rassehund begann mit Old Cockie, einem Rüden, der zuerst 1871 in Birmingham ausgestellt wurde. Das gezielte Einkreuzen von Gordon Setter oder Barsoi verwandelte den Landhund in einen eleganten Salonhund. 1885 akzeptierte die Rasse der amerikanische, 1886 der englische Kennel Club. Man unterscheidet heute den amerikanischen und den englischen Typ, außerdem den Kurzhaarcollie, der in Deutschland seit 1961 gezüchtet wird.

Voraussetzungen für die Haltung

Der Collie braucht Familienanschluss, ist sportlich, mag es ruhig. Keine Zwingerhaltung

Anfälligkeiten

Der Collie ist robust. Zu achten ist auf MDR 1 (Medikamentenunverträglichkeit) und CEA (eine Augenkrankheit)

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X