DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Schroffer Schotte Skye Terrier

Bevor Königin Viktoria den Skye Terrier zum Hofhund adelte, war der gelernte Fuchsjäger ein wildes Raubein. Fremden gegenüber ist der Ein-Mann-Hund reserviert.

Skye Terrier
Skye Terrier © ddp images/Picture Press/Jean-Michel Labat
Größe
Schulterhöhe bis 26 cm
Gewicht 9 bis 11 kg
FCI-Klassifikation Gruppe 3: Terrier, Sektion 2: Niederläufige Terrier, Standard Nr. 75
Verwendung Jagdhund, Begleithund und Haushund
Alter 11 bis 15 Jahre

Im Nordwesten der schottischen Insel Isle of Skye benötigten die Bewohner einen wetterfesten und robusten Jäger, der sich auch gegen einen Fuchs zur Wehr setzen konnte. Der Skye Terrier konnte nicht nur in den Bau kriechen, sondern war auch ein ausgezeichneter Schwimmer. Nachdem Königin Viktoria im 19. Jahrhundert einen Skye Terrier in den Palast mitnahm, wurde der ehemalige Jagdhund zu einem würdevollen Schauhund. Obwohl er aufgrund seiner Größe nicht mehr zur Jagd im Fuchsbau geeignet ist, hat sich der Skye Terrier seinen ursprünglichen Jagdtrieb erhalten.

Voraussetzungen für die Haltung

Der Skye Terrier braucht eine konsequente Erziehung von einem erfahrenen Hundehalter, da sein Jagdinstinkt auch heute noch in seinem Wesen verankert ist. Sinnvoll beschäftigt ist der Skye Terrier ein ausgeglichener Begleiter.

Anfälligkeiten

Beim Skye Terrier kann es zu einer rassespezifischen chronischen Hepatitis kommen. Gelegentlich treten Augen- und Harnwegserkrankungen auf.

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X