DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Badevergnügen Hundestrände an Nord- und Ostsee

08.05.2009

Löcher in den Sand buddeln, sich den Wind um die Schnauze wehen lassen und einfach bloß Hund sein – an diesen Stränden fühlen sich Vierbeiner und ihre Menschen pudelwohl.

Hundestrände Nord- und Ostsee
Im Sommer ans Meer: Ausflüge an den Strand sind auch während der Saison möglich © Stocksy/ Angela Lumsden

Damit dem Badevergnügen am Meer nichts im Wege steht, stellen wir Ihnen deutsche Hundestrände an Nord- und Ostsee vor. Plus: Tipps zu Lage und Besonderheiten.

Hundestrände entlang der Nordsee

Borkum

Drei herrliche Abschnitte mit Sandstrand, direkt an den Hauptstränden gelegen, einer östlich des Nordbadestrands, einer südlich des Südbadestrands und einer am FKK-Strand.
Tourismus Borkum, Tel. 04922-9330

Juist

Vierbeiner können ungestört an den Sandstrandabschnitten hinter den Tennisplätzen (Richtung Osten) und im Westen spielen. Zusätzlich bietet ihnen ein Auslaufplatz in der Flugplatzstraße die Möglichkeit, ohne Leine zu spielen. Ansonsten gilt: Hund anleinen.
Tourismus Juist, Tel. 04935-8090

Norderney

Mit fünfzehn Kilometer langem Sandstrand die wohl meistbesuchte der Ostfriesischen Inseln. Die zwei Hundestrände (mit Sandstrand), einmal am Oststrand (Weiße Düne, rechter Abschnitt) und am FKK-Strand (linker Abschnitt), plus Auslauffläche für Hunde neben der Schutzhalle am Weststrand bieten ausreichend Möglichkeiten für das Hunde-Herrchen-Gespann.
Tourismus Norderney, Tel. 04932-9200

Baltrum

Der Strand ist leicht zu Fuß zu erreichen, kein Problem also, dass Autos und Fahrräder auf der Insel nicht erlaubt sind. Abschnitt D am Badestrand ist extra für den besten Freund eingerichtet. Für Strandkörbe ist gesorgt. Es herrscht generelle Leinenpflicht während der Hauptsaison, ausgenommen sind die Straßen südlich des Dorfs und die Straßen am Flugplatz.
Tourismus Baltrum, Tel. 04939-800

Langeoog

Direkt hinter dem Dünengürtel befindet sich wunderschöner Sandstrand für Hunde: am Aufgang bei der katholischen Kirche und am Aufgang zum Drachenstrand.
Tourismus Langeoog, Tel. 04972-6930

Spiekeroog

Den Beinamen „Grüne Insel“ trägt Spiekeroog definitiv zu Recht: Die Insel ist fast autofrei, eine Ausnahme wird nur für Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge gemacht. Zudem hat hier der Naturschutz in weiten Teilen der Insel Priorität. Am Weststrand kann sich Bello hervorragend austoben, ebenso auf der Freilaufzone am Hafen (ebenfalls am Weststrand) unterhalb der Spundwand.
Tourismus Spiekeroog, Tel. 04976-9193101

Wangerooge

Zentraler Wirtschaftsfaktor der östlichsten der sieben bewohnten Ostfriesischen Inseln ist der Tourismus. Auch Hunde sind hier herzlich willkommen. Östlich des Hauptbadestrands befindet sich der schöne helle Sandstrand mit klarem Meerwasser – ein Traum für jeden Vierbeiner.
Tourismus Wangerooge, Tel. 04469-94880

Norddeich

Das Ortsbild wird an der Küste von der großen Hafenanlage und den Deichanlagen geprägt. Links neben dem Haus des Gastes kann Bello ungestört auf dem schönen Sandstrand herumtollen und seinen Urlaub genießen. Auf den Deichen herrscht Leinenpflicht.
Tourismus Norddeich, Tel. 04931-986200

Neßmersiel

Etwa fünf Kilometer nordwestlich von Dornum: Von hier aus werden die meisten Wattwanderungen an der ostfriesischen Nordseeküste unternommen. Fernab vom Tourismusgetümmel, an einem Sandstrand mit vielen farbenfrohen Strandkörben, können Sie sich mit Ihrem treuen Begleiter ungestört entspannen.
Tourismus Neßmersiel (Dornum), Tel. 04933-91110

Dornumersiel

Einer der ältesten Häfen an der ostfriesischen Küste. In den vielen kleinen Straßen, zum Teil direkt hinterm Deich, kann man mehrere kleine Orte mit ihren unverkennbaren Merkmalen erkunden. Am dem Sandstrand, ganz in der Nähe des Vogelbeobachtungspavillons, lässt sich so manch schöne Stunde verbringen.
Tourismus Dornumersiel, Tel. 04741-9600

Bensersiel (Esens)

Weite grüne Strandwiesen mit Strandkörben, für Ihren Hund gibt es direkt am Schiffsanleger einen Abschnitt. Auf den Deichanlagen herrscht strenges Hundeverbot.
Tourismus Bensersiel, Tel. 04971-9170

Schillig (Horumersiel)

Seinen Namen hat Schillig dem Begriff „Schill“ wie Schale, wortverwandt mit dem englischen „shell“ für Muschel, zu verdanken. Auf die besondere Bedeutung von Muscheln weist am zentralen Platz am Ortseingang eine weiße Muschel-Skulptur hin. Weitläufiger Grün- und Sandstrand, feinsandig bis steinig: genau das Richtige für Ihren Hund zum Pudelwohlfühlen.
Tourismus Schillig (Horumersiel), Tel. 04426-987110

Hooksiel

Der Ortsname kommt von der Bezeichnung „Hook“ für Nase oder Vorsprung und dem Begriff „Siel“ als Kennzeichnung eines Sielortes. Auf diesem künstlich angelegten Grün- und Sandstrand wird Ihr Begleiter bestimmt in Ferienstimmung kommen.
Tourismus Hooksiel, Tel. 04425-95800

Dangast (Varel)

Erstes Nordseebad Niedersachsens, mit Sandstrand und sehr beschaulich. Beim alten Kurhaus im Ortskern hat Ihr Hund sein eigenes kleines Revier.
Tourismus Dangast (Varel), Tel. 04451-91140

Dorum

Bellos Revier befindet sich am südlichen Ende des Strandgebiets in Neufeld (Grasstrand). Sogar Hundeduschen und Hundetoiletten sind vorhanden.
Tourismus Dorum, Tel. 04741-9600

Cuxhaven/Sahlenburg

Nordseeheilbad an der Elbmündung, breiter Sand- und Wiesenstrand, herrliches Wattenmeer und angenehme Seeluft: ideale Voraussetzung für einen gelungenen Urlaub mit Hund.
Tourismus Cuxhaven, Tel. 04721-4040

Friedrichskoog

Insgesamt drei Kilometer langer Grünstrand, für Ihren Begleiter ist rechts des Strandhauptaufgangs gesorgt.
Tourismus Friedrichskoog, Tel. 04854-904940

Büsum

Die vielen bunten Strandkörbe auf dem dreieinhalb Kilometer langen Grünstrand fallen einem sofort ins Auge. Bello kann mitsamt Herrchen an den Abschnitten am „Ehrlengrund“ (Abschnitt in Strandkorbzone 1 und 9) und am Hafen entlangspazieren. Die Leine ist hier Pflicht, besonders am Watt.
Tourismus Büsum, Tel. 04834-9090

Westerdeichstrich

Der Ort ist vom Tourismus geprägt. Nahe Büsum, im Ortsteil Stinteck, kann Ihr Hund am Deich entlangspazieren, die Leine ist ein Muss.
Tourismus Westerdeichstrich, Tel. 04834-2336

Vollerwiek

Grasstrand und Deiche bieten genügend Auslauf für Vierbeiner, allerdings nicht ohne Leine.
Tourismus Vollerwiek, Tel. 04862-103200

St. Peter-Ording

Leicht mit dem Auto zu erreichen sind die Badestrände von St. Peter-Ording. Die Sandstrandlänge beträgt an die zwölf Kilometer. In Böhl, Ording, Ording-Nord und Bad können auch unsere besten Freunde die Sonne oder ein kleines Bad genießen.
Tourismus St. Peter-Ording, Tel. 04863-9990

Helgoland

Auf der achthundert Meter vor Helgoland gelegenen Badedüne erstrecken sich traumhaft schöne Sandstrände mit einer tideunabhängigen Brandung. Am Nordstrand dürfen die Hunde von Oktober bis zum 1. März herumplantschen.
Tourismus Helgoland, Tel. 0180-5643737

Husum (Dockhoogspitze)

Schöner grüner Badestrand. Am Badesteg gibt es einen Abschnitt für Hunde.
Tourismus Husum, Tel. 04841-89870

Pellworm

Grüne Badestrände mit Strandkörben und drei Hundestrände: einem am Außendeich (Hundedusche vorhanden!), einem anderen am Deich im Süderkoog und dem Hundestrand „Hooger Fähre“. Es ist darauf zu achten, dass der Hund am Deich, im Vorland und im Watt angeleint ist!
Tourismus Pellworm, Tel. 04844-18940

Amrum

Einer der schönsten Strände an der Nordseeküste: Auf dem dreizehn Kilometer langen und bis zu 1,5 Kilometer breiten Kniepsand, der sich von Wittdün im Süden bis Norddorf im Norden erstreckt, findet jeder einen geeigneten Liegeplatz. Für Vierbeiner gibt es jeweils einen Abschnitt in Norddorf (bei den Surfschulen) und Wittdün (am westlichen Ende des Südstrands, Richtung Kniepsand) sowie in Nebel.
Tourismus Amrum, Tel. 04682-94030

Föhr

Breiter, feiner Sand: In Wyk gibt es zwei Strandabschnitte für Hunde, einen sehr zentralen und einen recht abgelegenen. In Utersum gibt es zusätzlich noch einen zwischen den Badestränden und in Nieblum bei Zone 37 und am Flugplatz. Die Leinenpflicht muss unbedingt eingehalten werden, besonders im Watt, auf dem Deich und auf den Wiesen.
Tourismus Föhr, Tel. 04681-30100

Dagebüll

Der recht grüne Hundestrand befindet sich hinter dem FKK-Strand.
Tourismus Dagebüll, Tel. 04667-94255

Sylt

Traumhafte weiße Sandstrände, so weit man gucken kann, übersät von blau-weiß gestreiften Strandkörben (besonders in der Sommersaison) und mit einem Meer, das zum Wellenreiten einlädt: Kein Wunder, dass Sylt die beliebteste der fünfzehn Nordfriesischen Insel ist.

Positive Zahlen für Hundebesitzer: Jeder vierte Besucher reist nicht mehr ohne seinen Vierbeiner. Die Badestrände befinden sich entlang der Westseite von List bis nach Hörnum. Abschnitte für Hunde gibt es hier viele.

List: Strandabschnitte 17, 18 und 19, jeweils im südlichen Bereich (der Oststrand ist nicht für Hunde erlaubt), Kampen: Abschnitt A im FKK-Bereich, Strandübergang Buhne 16 (Norden), Abschnitt N, Strandübergang Sturmhaube (Süden), Wenningstedt/Braderup: Süd, Übergang Seestraße, Nord, Übergang Campingplatz, Westerland: Süd, Strandabschnitt Dikjen Deel (Abschnitt 4.90), Nord, Strandübergang Nordseeklinik (Abschnitt 4.11), Süderende, Rantum: in der Nähe des Samoa-Strandübergangs zwischen Textil- und FKK-Strand, Hörnum: im Süden, in einem Vogelschutzgebiet gelegen. Die Leinenpflicht wird sehr ernst genommen, da es auf Sylt viele Vögel gibt, die nicht bei der Brut gestört werden sollen.
Tourismus Sylt, Tel. 04651-96260

Hundestrände entlang der Ostsee

Flensburg

Die Stadt an der Grenze zu Dänemark bietet den eigenen und allen Gast-Vierbeinern einen ganzjährigen Hundestrand. Er liegt rechts an der Promenade, gleich hinter dem Parkplatz. Beutelspender sind vorhanden.
Tourismus Flensburg, Tel. 0461-850

Flensburg-Solitüde

Am Flensburger Strand Solitüde gibt es gleich zwei Strände für Mensch-Hunde-Rudel. Ganzjährig können sie auf einem Streifen am Ewoldtweg entspannen, zwischen dem 15. September und 15. Mai zusätzlich rechts der Badebrücke.
Tourismus Flensburg, Tel. 0461-850

Glücksburg (Holnis)

Schöner Sand- und Naturstrand mit Blick auf Dänemark. Der Hundestrand befindet sich hinter dem FKK-Strand, zusätzlich gibt es noch einen Hundewald.
Tourismus Glücksburg (Holnis), Tel. 0800-2020040

Langballigau

Direkt am Campingplatz, östlich von Flensburg, befindet sich der recht steinige Hundestrand. Genau richtig für Bello.
Tourismus Langballigau, Tel. 04636-8836

Gelting (Maasholm)

Die Hundestrände befinden sich in Kronsgaard und Pommerby sowie in Wackerballig im hinteren Bereich.
Tourismus Gelting, Tel. 04643-777

Pottloch

Es gibt einen Hundestrand in Kronsgaard nordöstlich von Kappeln und einen in Hasselberg. Der Sand hier ist sehr fein, sogar im Wasser.
Tourismus Pottloch, Tel. 04643-777

Brodersby/Schönhagen

Der naturbelassene Hundestrand befindet sich in zentraler Lage zum Badestrand.
Tourismus Brodersby/Schönhagen, Tel. 04644-970839

Damp

Damp, zwischen Kiel und Flensburg gelegen, besitzt einen schönen Hundestrand mit zentraler Lage, auch Südstrand genannt. Vereinzelt erblickt man auch mal einen Strandkorb. Für Vielfalt sorgen zahlreiche Wälder und Wiesen, die sich hervorragend zum Auslauf unserer Lieblinge eignen.
Tourismus Damp, Tel. 04352-801000

Eckernförde

Der Hundestrand befindet sich am südlichen Ende der Promenade, vor der Wehrtechnischen Dienststelle der Bundeswehr.
Tourismus Eckernförde, Tel. 04351-71790

Schwedeneck

Hier gibt es für unseren besten Freund drei Abschnitte zum Herumplantschen: einmal in Surendorf (rechts des Kurstrandes, Richtung Kiel), dann in Jellenbeck und zuletzt in Grönwohld. Der Sand dort ist generell recht steinig.
Tourismus Schwedeneck, Tel. 04308-331

Falkensteiner Strand

Er befindet sich hundert Meter nördlich und zweihundert Meter südlich der Straße Scheidekoppel. Zusätzlich gibt es einen inoffiziellen Hundestrand, Schilksee genannt, der sich südlich des FKK-Strands befindet. Der Sand ist sehr steinig.
Tourismus Kiel, Tel. 01805-656700

Laboe

Gut gepflegter weißer und feinsandiger Strand, wohl der schönste und längste Strand am Ostufer der Kieler Förde.
Tourismus Laboe, Tel. 04343-427551

Schönberger Strand

Schöner Sandstrand, Hundestrände gibt es drei: einen bei Brasilien, einen weiteren bei Kalifornien und einen anderen Richtung Stakendorfer Strand.
Tourismus Schönberg, Tel. 04344-41410

Hohwachter Bucht

Die Bucht zwischen Kiel und Fehmarn ermöglicht lange Spaziergänge entlang der ca. fünfunddreißig Kilometer langen Ostseeküste sowie Radtouren durch Vogelschutz- und Naturschutzgebiete. Drei Hundestrände, ca. dreißig Meter lang, einer an der zweiten Mole, einer hinter der Segelhalle, der dritte bei der ehemaligen Strandesberghalle. An Strandkörben fehlt es nicht. Wichtig: In ganz Hohwacht gilt Leinenpflicht aufgrund der vielen Naturschutzgebiete.
Tourismus Hohwacht, Tel. 04381-90550

Sehlendorfer Strand

Ein schöner, geschützter und in der Bucht liegender Naturstrand. Rechts des Hauptstrands befindet sich der Hundestrand.
Tourismus Sehlendorf/Blekendorf, Tel. 04382-92234

Weißenhäuser Strand

Schöner großer Sandstrand. Einen Hundestrand gibt es beim Campingplatz und einen zweiten, aber inoffiziellen, an der Steilküste.
Tourismus Weißenhäuser Strand, Tel. 04361-552731

Heiligenhafen

Am östlichen Ende der Hohwachter Bucht befindet sich ein breiter weißer Sandstrand. Der Hundestrand liegt auf der Halbinsel Steinwarder. Nomen est omen: Der Sand ist dort ziemlich steinig.
Tourismus Heiligenhafen, Tel. 04362-90720

Großenbrode

Der Hundestrand befindet sich am Weststrand.
Tourismus Großenbrode, Tel. 04367-997113

Dahme

Ein sechseinhalb Kilometer feinsandiger Badestrand, mit Strandkörben je nach Bedarf. Nördlich des Hauptstrands liegt der großzügige und gepflegte Hundestrand. Im Ort und im Strand- und Vordeichgebiet gilt strenge Leinenpflicht.
Tourismus Dahme, Tel. 04364-49200

Kellenhusen

Ob feinsandiger Strand im Südosten oder dichter Laubwald im Nordwesten, in Kellenhusen ist alles möglich. Hundestrände sind nördlich und südlich des Hauptstrandes, Strandkörbe sind je nach Bedarf vorhanden. Der Sand ist flach ins Wasser abfallend ¿ Ihr Vierbeiner wird es Ihnen danken. Im Ort, im Wald und auf der Promenade herrscht Leinenpflicht.
Tourismus Kellenhusen, Tel. 04364-49750

Lensterstrand

Der Hundestrand befindet sich in der Nähe des Campingplatzes von Grömitz.
Tourismus Lensterstrand, Tel. 04562-4101

Grömitz

An der Lübecker Bucht gelegen, wohl der schönste Strand ganz Ostholsteins: weiß, feinsandig, acht Kilometer lang und sehr sauber, wie er nur selten zu finden ist. Am Ende des Nordstrands der Promenade Richtung Lenste befindet sich ein 1700 Meter langer Hundestrand: gut gepflegt, naturbelassen und mit Strandkörben. Ein weiterer befindet sich am Oststrand am Ende der Kurpromenade neben dem Bootsankerplatz.
Tourismus Grömitz, Tel. 04562-2560

Pelzerhaken

Hier gibt es drei Hundestrände, alle naturbelassen: einen beim Leuchtturm, einen hinter dem FKK-Strand hinter Rettin und einen Richtung Neustadt.
Tourismus Pelzerhaken, Tel. 04561-50400

Sierksdorf

Der Hundestrand bfindet sich hinter dem Hansa-Park.
Tourismus Sierksdorf, Tel. 04563-478990

Haffkrug

Das älteste Seebad an der Lübecker Bucht: Hier sind schöne Spaziergänge an der Promenade bis nach Scharbeutz oder Sierksdorf möglich. Der Hundestrand befindet sich beim Abschnitt 23. Empfehlung: Lassen Sie sich nicht den Panoramablick von der Haffkruger Seebrücke entgehen.
Tourismus Haffkrug, Tel. 04563-1404

Scharbeutz

Tolles Programm für alle Rudel: ein schönes Hundeauslaufgebiet in der Scharbeutzer Heide, sogar ohne Leinenzwang, plus ein Hundestrand zwischen Scharbeutz und Haffkrug.
Tourismus Scharbeutz, Tel. 04503-770964

Timmendorfer Strand/Seebad Niendorf

Ein abgegrenzter feinsandiger und dreihundert Meter langer Strand, westlich vor dem Niendorfer Hafen in der Höhe der ¿An der Acht¿-Strandpromenade, an der Grenze der Hafeneinfahrt Niendorf. Strandkörbe sind vorhanden.
Tourismus Timmendorfer Strand, Tel. 04503-35850

Travemünde

Eines der schönsten Seebäder Europas und ein wahr gewordener Hundetraum: Ein spezieller Badesteg am Hundestrand Brodtener Ufer (nördliche Lage, am Ende der Travemünder Promenade, hinter dem Mövenstein-Parkplatz) erleichtert den Einstieg ins Meer. Neben dem hundert Meter langen Strandabschnitt am Brodtener Ufer, hinter der ehemaligen Seebadeanstalt Mövenstein (Richtung FKK), ist auch ein Hundemitführstrand auf dem Priwall ausgewiesen, ein hundert Meter langer Abschnitt, hinter der Personenfähre beginnend.
Tourismus Lübeck und Travemünde, Tel. 01805-882233

Boltenhagen

Zwischen Lübeck und Wismar gelegen: blaues Wasser und Sandstrände ohne Steine. Der Hundestrand in Boltenhagen-West an der Steilküste ist ein steiniges Geläuf, der in Boltenhagen-Tarnewitz, östlich hinter der Albin-Köbis-Siedlung, ist ein Sandstrand mit großer Flachwasserzone. Dann gibt es noch zwei Hundestrände, links und rechts des Hauptstrands. Wichtig: Im gesamten Gemeindegebiet besteht Leinenpflicht.
Tourismus Boltenhagen, Tel. 03882-53600

Wohlenberger Wiek

Perfekt für Vierbeiner geeignet: Viele Spaziermöglichkeiten sind hier vorhanden, von Hügeln über Blumenwiesen bis hin zu Seen. Der Hundestrand Wohlenberg (links vom Wohlenberger Anleger) ist ein breiter, teilweise grün bewachsener Sandstrand mit großer Flachwasserzone.
Tourismus Wohlenberger Wiek, Tel. 03842-860459

Beckerwitz

Beckerwitz ist liegt von Boltenhagen aus einmal ums Wohlenberger Wiek herum. Nordöstlich des Campingplatzes gibt es einen schönen Hundesandstrand und flaches Wasser.
Tourismus Beckerwitz, Tel. 03841-382313

Insel Poel

Hunde sind hier herzlich willkommen, aber aufgrund vieler Naturschutzgebiete gilt ein generelles Anleingebot. Entlang der Nordseite zwischen Timmendorf, Am Schwarzen Busch, Kaltenhof und Gollwitz befinden sich die Hundestrände, alle sehr steinig.
Tourismus Insel Poel, Tel. 03842-520347

Rerik

Zwischen Ostsee und Salzhaff mit der vorgelagerten Halbinsel Wustrow: Hier sind wunderbare Spaziergänge mit dem Hund an der Steilküste und der Haffpromenade möglich. Der Hundestrand Teufelsschlucht liegt sehr ruhig Richtung Meschendorf. Hier gibt es auch Hundetoiletten, einmal im Bereich Haffpromenade, am Strand oder im Küstenwald.
Tourismus Rerik, Tel. 038296-78429

Kühlungsborn

Feinsandiger Strand, ca. sechs Kilometer vom östlichen zum westlichen Ortsende, tägliche Reinigung des Strandes, flach abfallendes Wasser: ideal für Hunde. Der Strand zwischen Kühlungsborn und Rerik ist naturbelassen, mit einem Wanderweg oberhalb der Steilküste. Die Hundestrände befinden sich am Rieden, hinter der Kurklinik im Westen, im Strandbereich West (östlich vom Konzertgarten West) und am Strandbereich Ost (östlich vom Hafen, zweiter Abgang hinter dem Bootshafen, Richtung Heiligendamm).
Tourismus Kühlungsborn, Tel. 038293-8490

Börgerende (Rethwisch)

Zwischen Warnemünde und Bad Doberan liegt in großes Badevergnügen für Hunde mit vielen Wandermöglichkeiten und Radtouren. Der Hundestrand ist ca. 150 Meter lang und naturbelassen, am alten Wachturm, westlich in Richtung Heiligendamm (zwei Abschnitte).
Tourismus Börgerende-Rethwisch, Tel. 038203-74973

Nienhagen

Direkt an der Ostsee zwischen Warnemünde und Heiligendamm, vielfältig mit Steilküste, aber auch Waldlandschaft. Der Hundestrand ist achthundert Meter lang und verläuft Richtung Westen (Börgerende), etwa achthundert Meter vom Hauptstrand entfernt und ziemlich steinig. Hundetoiletten sind vorhanden.
Tourismus Nienhagen, Tel. 038203-81163

Wilhelmshöhe

Wilhelmshöhe ist ein beliebter, etwa dreißig Meter breiter FKK-Strand westlich von Warnemünde mit Sand und Steinen, an dem es auch einen Abschnitt für Hundefamilien gibt. Im Uferbereich Steine.
Tourismus Wilhelmshöhe, Tel. 0381-548000

Diedrichshagen

Wo die Doberaner Landstraße ans Meer stößt, zwischen den Strandzugängen 32 und 33 sowie 36 und 37, befindet sich der Strandabschnitt, der für mehrbeinige Sonnensucher reserviert ist. Feiner weißer Strand und ein prächtiger Küstenwald für die Erholung im Schatten.
Tourismus Diedrichshagen, Tel. 0381-548000

Warnemünde

Von Diedrichshagen bis Markgrafenheide erstreckt sich ein langer Sandstrand, der in den Wintermonaten auch Hunden offen steht. Auf dem Hundestrand bei Hohe Düne/Markgrafenheide am Rande des großen Waldgebiets der Rostocker Heide, zwischen den Strandzugängen 10, 11 und 12, dürfen Vierbeiner vom 1. Oktober bis zum 30. April ohne Leine herumtoben.
Tourismus Rostock und Warnemünde, Tel. 0381-548000

Graal-Müritz

Nur zwanzig Kilometer von Rostock entfernt und direkt am Ostseestrand: Die Hundestrände befinden sich am Bootsliegeplatz, westliche Richtung nach Markgrafenheide (außer Campingplatz), beim Dünenweg (Höhe Strandstraße, Richtung Neuhaus und Rostocker Heide), in der Nähe vom Stromgraben und zuletzt beim Mittelweg (Strandaufgang in der Ortsmitte).
Tourismus Graal-Müritz, Tel. 038206-7030

Born am Darß

In Born gibt es einen Hundestrand: zwischen Born und Ahrenshoop.
Tourismus Born, Tel. 038234-50421

Prerow

Am Nordstrand, westlich des Hauptübergangs, befindet sich der Abschnitt für unsere Vierbeiner mit herrlichem Sandstrand.
Tourismus Prerow, Tel. 038233-6100

Zingst

Die Strandabschnitte 3A und 15B sind für Hunde ausgewiesen, der Sand ist teils fein-, teils grobsandig.
Tourismus Zingst, Tel. 038232-81580

Hiddensee

Die Insel Hiddensee bietet Sechsbeinern zwei Extrastrände: in Vitte, Übergang Buhne 16 nach Norden und nach Süden ab Ende des Deichwegs, und in Neuendorf. Auf allen anderen Stränden herrscht Hundeverbot. Leinenpflicht in allen Ortschaften und im Nationalparkgebiet.
Tourismus Hiddensee, Tel. 038300-64226

Rügen

Rügen ist neben Usedom Deutschlands sonnenreichste Region. Obendrein: eine Küstenlänge von 580 Kilometern, nicht nur Steilküsten, sondern auch sechzig Kilometer lange Sandstrände sind hier zu finden. Rügens Hundestrände: Ostseebad Thiessow, ein 2,5 Kilometer langer Naturstrand sowie Sandstrand, der von Algen gereinigt wird. Besonders zu empfehlen ist das Ostseebad Göhren, zwei Strände mit einer Länge von 3,5 Kilometern, Nordstrand mit zwei Abschnitten für Hunde, von der Seebrücke in Richtung Baabe sowie in Richtung Steilküste. Dort können Hundebesitzer auch einen Strandkorb mieten. Weitere Hundestrände gibt es in Bakenberg/Nonnevitz, Juliusruh bis Glowe, Prora, Binz und Sellin.
Tourismus Rügen, Tel. 03838-80770

Lubmin

Zwischen der Ferienanlage Knirk und der Marina befindet sich ein Hundestrand, ein weiterer ab Hafenstraße bis Vierow.
Tourismus Lubmin, Tel. 038354-22011

Usedom

Zum einen gibt es hier die schönen weißen Strände, zum anderen Wanderwege durch den großen Naturpark. Und eine Menge Hundestrände: in den Seebädern Peenemünde, Karlshagen, Trassenheide, Zinnowitz, Zempin, Koserow, Kölpinsee, Ückeritz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck.
Tourismus Usedom, Tel. 038375-23410

Ueckermünde

Der Abschnitt nach dem FKK-Strand ist für Hunde geeignet.
Tourismus Ueckermünde, Tel. 039771-28447

Petra Kleine

2016.08.06 um 21:45 Uhr

Am Schönberger Strand gibt es 3 Hundestrände. Einen direkt am Schönberger Strand. Den 2 in Brasilien und den 3 in Kalifornien. Alle sehr schön gelegen und viel Platz.

Samantha Mohr

2016.08.24 um 17:45 Uhr

Vielen Dank für den Hinweis. Wir haben die Liste aktualisiert.

Beitrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X