DOGS Logo Geschichten, die nur mit Hund passieren

TRAINING Fünf Übungen mit Keksdosen

Astrid Nestler

Keksdosen erst leer naschen, dann für das Training verwenden: Bringen Sie Bello in fünf Übungen auf den Geschmack und feilen Sie mit den Vorratsbüchsen an seiner Geschicklichkeit.

Halt still!

Sie brauchen: ein oder zwei Keksdosen

Ziel der Übung

Der Hund soll lernen, ruhig zu stehen und dabei vorsichtig einen Gegenstand auf seinem Rücken oder (für Fortgeschrittene) seinem Kopf zu balancieren.

Schritt 1 Das ruhige Stehen übt man am besten auf einem nicht zu hohen Tisch oder Kasten. Dazu wird der Hund mit einer Hand vor der Brust und mit der anderen unter dem Bauch sanft gehalten. Nimmt er die räumliche Begrenzung gelassen hin, löst man die Hände vom Hund, lobt ihn und lässt ihn in eigener Balance etwa fünf Sekunden lang stehen. Die Übung endet, indem man ihn vom Tisch hebt oder springen lässt. Der Hund sollte gelernt haben, mindestens zwei bis drei Minuten in der angewiesenen Haltung zu verharren, bevor mit Schritt 2 begonnen wird. Eine Futterbelohnung ist bei dieser Arbeit eher störend, denn die Wahrscheinlichkeit, dass der Hund aufgeregt herumzappelt, während der Mensch mit der Hand in der Tasche kramt, ist sehr groß.

Schritt 2 Treten Sie seitlich an den Hund heran, während dieser stehend auf dem Tisch verharrt. Zeigen Sie ihm kurz die Dose oder lassen ihn daran schnuppern. Anschließend legen Sie sie mit ruhiger, fließender Bewegung auf seinen Rücken. Loben Sie das Tier mit sanfter Stimme, während es mit dem Behälter auf dem Rücken still steht. Anfangs reichen zwei oder drei Sekunden, bevor Sie die Dose wieder herunternehmen. Wiederholen Sie das Prozedere mehrmals und lassen die Büchse immer länger auf dem Rücken des Hundes liegen. Zu Beginn reichen drei oder vier Wiederholungen, bevor Sie ihn vom Tisch heben oder abspringen lassen.

Schritt 3 Anstatt auf den Rücken legen Sie die Dose nun auf seinen Kopf. Umgreifen Sie mit einer Hand sanft die Schnauze, die Sie in der Waagerechten ruhig halten. Mit der anderen Hand legen Sie die Dose vorsichtig auf seinen Kopf und lösen dabei die Hand vom Maul. Loben Sie ihn mit ruhiger Stimme. Auch hier reichen anfangs zwei oder drei Sekunden und nur wenige Wiederholungen.

Schritt 4 Legen Sie ihm nun eine Dose auf den Rücken und eine zweite auf den Kopf. Reicht die Zeit für ein Foto?

Beitrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang

Mehr Lust auf DOGS?

News, Wissen, Gewinne – jetzt im Newsletter für Hundefreunde

  • Aktuelle Hunde-News
  • DOGS Video-Wissen
  • Tolle Gewinnspiele

Hier direkt kostenlos anmelden:

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X