DOGS Logo Geschichten, die nur mit Hund passieren

GESUNDHEIT Die Sache mit den Augen

Sarah Heider

Der Sehsinn ist für den Hund ebenso wichtig wie für uns Menschen. Der Verlust seiner Sehkraft bedeutet für den Vierbeiner daher einen gravierenden Einschnitt. Wie man Augenerkrankungen erkennt.

Progressive Retinaatrophie

Die Progressive Retinaatrophie (PRA) ist ein langsam fortschreitendes Absterben (Atrophie) der Netzhaut (Retina). Die Netzhaut besteht aus unzähligen Nervenzellen und kleidet als innerste dünne Schicht die hinteren Augenabschnitte aus. Ihre Aufgabe ist es, die Lichtreize aufzunehmen und zu elektrischen Impulsen zu verarbeiten, die anschließend vom Sehnerv zum Gehirn geleitet und dort zu Bildern zusammengesetzt werden.
PRA ist ein Überbegriff ähnlicher genetisch bedingter Erkrankungen der Netzhaut, die ab einem bestimmten Alter auftreten und allmählich zur vollständigen Erblindung führen. In den meisten Fällen treten die erste Symptome im Alter von etwa drei bis fünf Jahren auf und führen im Alter von sechs bis neun Jahren zur Erblindung. In der Netzhaut gibt es Zellen, die das Sehen bei Nacht verantworten, und welche, die für das Sehen bei Tag zuständig sind. PRA beginnt bei den Zellen, die für die Sicht bei Nacht zuständig sind, sodass erste Symptome Unsicherheit bei Dämmerung und Verbellen fremder Personen oder Objekte sind. Ein weiteres Zeichen ist eine dünner werdende Netzhaut, die sich in einem stärkeren Leuchten der Augen in der Dunkelheit äußert.

Beitrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang

Mehr Lust auf DOGS?

News, Wissen, Gewinne – jetzt im Newsletter für Hundefreunde

  • Aktuelle Hunde-News
  • DOGS Video-Wissen
  • Tolle Gewinnspiele

Hier direkt kostenlos anmelden:

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X