DOGS Logo Geschichten, die nur mit Hund passieren

Aktiv mit Hund Lass laufen!

06.01.2018

Immer die gleiche Gassirunde? Schluss damit! Mit Hund leben heißt, sich zu bewegen. Ideen für mehr Action.

Springen und Fangen: Dog-Frisbee, auch Discdogging genannt, ist Teamsport mit einer Wurfscheibe, der Mensch und Hund fordert. In der einfachsten Variante wirft ein Mensch ein Frisbee und der Hund bringt es zurück. Als Geburtsstunde gilt die Einlage des Whippets Ashley, die 1957 in der Pausenshow eines Baseball­spiels mit ihrem Besitzer Alex Stein das Spielfeld eroberte. Der Vorteil beim Dog-Frisbee ist, dass man die Anforderungen individuell an den Hund anpassen kann. Es gibt keine festen Regeln, die den Schwierigkeits­grad festlegen. Jeder gesunde und motivierte Hund ist in der Lage, diesen Sport auszuführen.

Entscheidender als Rasse und Größe sind Spielfreude und ein moderater Beutetrieb. Zunächst wird ohne Hund eine Wurftechnik erlernt. Dann kommt der vierbeinige Trainings­partner ins Spiel. Grundregel: Je größer der Hund, desto weniger Sprünge sollte man einbauen, um die Gelenke zu schonen. Vor dem ersten Training sollte der Hund beim Tierarzt durchgecheckt werden und auch vor jedem Üben ist ein ausgiebiges Aufwärmen wichtig.

Beitrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang

Mehr Lust auf DOGS?

News, Wissen, Gewinne – jetzt im Newsletter für Hundefreunde

  • Aktuelle Hunde-News
  • DOGS Video-Wissen
  • Tolle Gewinnspiele

Hier direkt kostenlos anmelden:

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X